Zum Hauptinhalt springen

Freude schenken mit einem Schnupperkurs Segelfliegen

Der Luftsportverein Albgau e.V. bietet für 2021 die Möglichkeit ein großartiges Hobby auszuprobieren.
Der Ablauf sieht vor, dass die angemeldeten Teilnehmer vorab an einer Onlineschulung via Skype teilnehmen.

Sobald es das Wetter und die Coronaverordnungen zulassen, beginnt die praktische Ausbildung auf dem Segelfluggelände Rheinstetten.
Aus organisatorischen und versicherungstechnischen Gründen werden alle fristgerecht Teilnehmer beim Landesverband BWLV angemeldet. Diese Anmeldung ist in der Teilnahmegebühr enthalten und endet automatisch mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem der Schnupperkurs begonnen wurde.
 

Details zum Schnupperkurs

Bestellung "Gutschein für die Teilnahme am Schnupperkurs Segelfliegen"

Persönliche Daten

Einfache Zahlungsabwicklung

via Paypal, Scannen Sie den QR Code mit ihrer Paypal App oder senden sie den Betrag und das Stichwort "Schnupperkurs" an den Empfänger info@lsv-albgau.de.
Alternativ überweisen Sie den Betrag auf das Konto Volksbank Ettlingen BIC: GENODE61ETT IBAN: DE88660912000000009512

Gutscheine des LSV Albgau e.V. sind bis vor Beginn des Kurses übertragbar!

Sie erhalten den Gutschein, auf Wunsch mit eingedruckten Namen des Teilnehmers mit dem Eingang dieser Bestellung und der eingezahlen Kursgebühr auf unser Konto: oder Zahlung per Paypal unter Angabe des Sichwortes "Schnupperkurs Segelfliegen"

inklusive dem Büchlein "Segelfliegen Grundausbildung"

Alle Flüge im Schnupperkurs werden in einer späteren Ausbildung angerechnet

Jeder Gutschein ist 24 Monate gültig und kann vor Ablauf verlängert werden

Begrenzte Anzahl von Teilnehmern

Teilnahmebedingungen für den Schnupperkurs des LSV Albgau e.V.

  1. Das Mindestalter für die Teilnahme am Schnupperkurs beträgt 14 Jahre. Bei Minderjährigen muss für die Teilnahme die Einverständniserklärung des/eines Erziehungsberechtigten vorliegen.
  2. Ein durchschnittlicher Körperbau sowie eine durchschnittliche Fitness sind wünschenswert, aber nicht zwingende Bedingung. Das maximal mögliche Körpergewicht liegt bei 110 kg.
  3. Der Schnupperkurs richtet sich ausschließlich an Flugsportneulinge. Insoweit können am Schnupperkurs nur solche Personen teilnehmen, die noch nie im Besitz einer Fluglizenz waren.
  4. Der Schnupperkurs darf pro Person nur einmal belegt werden.
  5. Der Schnupperkurs beinhaltet bis zu 15 Schulstarts auf modernen, doppelsitzigen Segelflugzeugen des LSV Albgau. Geflogen wird auf dem Segelfluggelände Rheinstetten unter Anleitung erfahrener, ehrenamtlicher Vereinsfluglehrer.
  6. Der Schnupperkursteilnehmer nimmt am gewöhnlichen Flug- und Schulungsbetrieb teil. Der Schulungsbetrieb beginnt Samstags-, sowie an Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr. Das Ende des Flugbetriebs wird individuell in Abhängigkeit des Wetters bzw. der Tageslichtdauer in Absprache mit dem Fluglehrer festgelegt.
  7. Sofern an einem Tag eine Teilnahme am Flugbetrieb erfolgt, erwartet der LSV Albgau, dass der Schnupperkursteilnehmer während des gesamten Flugbetriebs am Flugplatz anwesend ist und sich nach besten Kräften einbringt.
  8. Mit dem Schnupperkurs ist aus versicherungstechnischen Gründen eine bis zum jeweiligen Jahresende gültige Mitgliedschaft auf Zeit im LSV Albgau und im Baden-Württembergischen Luftfahrtverband e.V. (BWLV) verbunden.
  9. Der Schnupperkursteilnehmer verpflichtet sich, die Satzung und Geschäftsordnung des LSV Albgau zur Kenntnis zu nehmen und während seiner Mitgliedschaft zu befolgen.
  10. Die Haftungsregelung gemäß § 4 der Geschäftsordnung und die dort festgelegte Selbstbeteiligung bei Schadensfällen gelten auch für Schnupperkursteilnehmer.
  11. Der Schnupperkurs und damit die Mitgliedschaft im LSV Albgau sowie im BWLV enden automatisch nach dem 15. Start oder mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Schnupperkurs begonnen wurde, wobei der Fall maßgebend wird, der zuerst eintritt. Ausnahmen hiervon sind nach Absprache mit dem Vorstand des LSV Albgau in Einzelfällen möglich.
  12. Nach Abschluss des Schnupperkurses kann sich der Teilnehmer für eine ordentliche Mitgliedschaft im LSV Albgau entscheiden. In diesem Fall ist ein regulärer Aufnahmeantrag zu stellen. Damit verbunden ist die Berechnung der Aufnahmegebühr sowie der Beiträge und Gebühren gemäß der aktuellen Gebührenordnung.
  13. Macht der Teilnehmer mehr als die im Schnupperkurs beinhalteten 15 Schulstarts, so erklärt der Teilnehmer mit dem 16. Schulstart stillschweigend seinen Willen, als ordentliches Mitglied in den LSV Albgau aufgenommen zu werden.
  14. Die Gebühr für den Schnupperkurs beträgt für Jugendliche bis zum vollendeten 21. Lebensjahr jeweils 55,- Euro; für Erwachsene jeweils 85,- Euro. Die Bezahlung der Kursgebühr vor Kursbeginn ist per Paypal oder Überweisung fällig.
  15. Der LSV Albgau übernimmt keinerlei Haftung für den Fall, dass bei einer späteren fliegerärztlichen Untersuchung die Nicht-Tauglichkeit des Schnupperkursteilnehmers festgestellt wird. Die Rückforderung der Kursgebühr sowie anderer entstandener Kosten durch den Teilnehmer ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer trägt selber die eventuellen Risiken, die sich aus der fliegerärztlichen Untersuchung ergeben und kann hieraus im Schadensfall weder Ansprüche gegen den LSV Albgau, den BWLV oder deren Organe und Erfüllungsgehilfen, noch gegen das Land Baden-Württemberg ableiten.
  16. Der Schupperkursteilnehmer verzichtet – außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit – auf alle Schadensersatzansprüche gegenüber dem LSV Albgau, dem BWLV und deren Organe und Erfüllungsgehilfen sowie gegenüber den Landesluftfahrtbehörden. Dieser Verzicht erstreckt sich auch auf Ansprüche Dritter, soweit diese aus dem Unfall des Schupperkursteilnehmers eigene Ansprüche herleiten. Der Verzicht gilt nicht soweit und in der Höhe als die Ersatzpflichtigen durch eine Versicherung gedeckt sind.
  17. Die Deckungssumme der Unfallversicherung des LSV Albgau beträgt bei Motorseglern im Todesfall 20.000,- Euro und bei Invalidität 20.000,- Euro, bei Segelflugzeugen im Todesfall 5.000,- Euro und bei Invalidität 10.000,- Euro.
  18. Der Schnupperkursteilnehmer erkennt mit der aktiven Teilnahme am Schnupperkurs an, dass er über den Umfang des Versicherungsschutzes aufgeklärt wurde und dass ihm bekannt ist, dass er sich auf eigene Kosten zusätzlich versichern kann, soweit eine Versicherung nicht oder nicht in der Höhe und dem Umfang besteht, die er für ausreichend hält.

Details zum Schnupperkurs

Im Schnupperkurs machst Du eine ganz normale Flugausbildung, die nach dem 15. Flug automatisch endet. Wenn Du Dich zur Fortsetzung entschließt, geht die Ausbildung nahtlos weiter. Nichts geht verloren.

Voraussetzung für den Schnupperkurs: Du bist gesund und mindestens 14 Jahre alt.

Theorie
Zunächst machst Du einen kurzen (ein paar Stunden) Theoriekurs. Darin erfährst Du
-    Warum ein Flugzeug fliegt
-    Welche Steuerelemente es gibt
-    Wie man damit die grundlegenden Manöver fliegt (Start, Landung, Kurven, Geschwindigkeitswechsel)
-    Wie man sich am Boden und im Flugzeug verhält, damit es sicher ist und Spaß macht
-    Wie der Flugbetrieb abläuft
Wegen Corona führen wir den Theoriekurs vorläufig mit Skype o. ä. durch.

Praxis
Nach der Theorie, sobald es das Wetter zulässt, probierst Du das Gelernte aus. Dein Platz ist der Pilotensitz. Auf dem Rücksitz sitzt ein erfahrener Fluglehrer. Dank Doppelsteuer kann er das Flugzeug genauso steuern, wie wenn er vorne säße. Schritt für Schritt übernimmst Du nun Anteile des Fluges:
-    Du probierst, wie sich die Ruder auswirken
-    Du fliegst verschiedene Geschwindigkeiten
-    Du leitest Kurven ein und beendest sie wieder

Das wird schon nach wenigen Flügen gelingen. Und es geht weiter:
-    Du startest das Flugzeug selbst
-    Du versuchst Dich an den ersten Landeanflügen

An dieser Stelle wirst Du fünfzehn Flüge absolviert haben und der Schnupperkurs endet. Herzlichen Glückwunsch! Du kannst nun ein Flugzeug in die Luft bringen und dort einfache Manöver fliegen.

Was passiert nach dem Schnupperkurs?
Jede Menge Übung ist angesagt, dann kommt der große Moment: Der erste Soloflug. Danach steht die Umschulung auf einsitzige Flugzeuge an und wieder jede Menge Übung. Zusätzlich lernst Du die Feinheiten des Thermikfluges und bekommst eine Einweisung in den Überlandflug.
Im Winter, wenn man ohnehin nicht viel fliegen kann, bekommst Du auch noch eine umfassende theoretische Ausbildung, die mit einer Prüfung abgeschlossen wird. Ebenfalls hauptsächlich im Winter kannst Du Dich an der Flugzeugwartung beteiligen. Unter fachkundiger Anleitung natürlich. Schließlich erfolgt die praktische Prüfung und Du bekommst die Lizenz.

Wie lange dauert das insgesamt?
Du bestimmst die Geschwindigkeit selbst. In zwei Jahren ist das gut zu schaffen. Manche sind deutlich schneller, manche sind langsamer.
 

LSV-Albgau e.V.
Kutschenweg 40
76287 Rheinstetten

Telefon: +49 179 4173276
Email: info@lsv-albgau.de